Norddeich verbindet mit den Ostfriesischen Inseln

Direkt vom Hotel zu Sandzaubereien auf Norderney und Juist

Inseln sind immer etwas Besonderes: Sie prägen das Flair, dass alles, was auf der Insel ist, begrenzt ist und dort bleibt – natürlich gibt es die Fähren, trotzdem ist es ein anderes Gefühl von Abgeschiedenheit und Endgültigkeit, das von vielen auch bewusst gesucht wird. So manches Stück Literatur ist auf Inseln entstanden, um nur ein Beispiel zu geben. 

Direkt vor dem Hotel starten die Fähren. Sie bringen Touristen und Urlauber nach Norderney und nach Juist. Während Norderney fast im Stundentakt angesteuert wird, braucht es für die Überfahrt nach Juist Hochwasser. Wer sich an diesen Rhythmus nicht halten mag, nimmt das Flugzeug. Nach der Anreise ohne Auto stellen wir fest: Juist ist auch als Insel autofrei. Eine Kutsche bringt die Gäste voran, oder eben die eigenen zwei Füße, Fahrräder und dergleichen. 

Als Töwerland, also Zauberland, ist die Sandinsel Juist bekannt und mit nur 500 Metern Breite bei 17 Kilometern Länge die längste ostfriesische Insel. Bei einer der wunderbaren Kutschfahrten kann man also die Insel insgesamt entdecken und auch mal von Nord nach Süd wechseln. 

Auch Norderney lädt zum Tagesausflug ein. Im Kontrast zum beschaulichen Juist gilt die Sandinsel Norderney als durchaus lebhaft, ja mondän. 1799 wurde hier das erste Nordseebad Deutschlands gegründet. Heute ist Norderney auf dem Wege, DIE Thalasso-Insel zu werden.

Das Stadtzentrum bietet Seebäderflair mit tollen Einkaufsmöglichkeiten, die schier endlosen Strände laden zum Baden, Surfen, Kiten und vielem mehr ein; insbesondere der Ostbadestrand gilt als szenig, chillig und absolut in. Mit Bars und wunderbaren Restaurants lädt die Insel zur kulinarischen Pause ein und hat sich dabei Sylt als Vorbild genommen (auch wenn man das den Norderneyern so nicht sagen dürfte). Norderney ist als der Geheimtipp, den man nicht auf dem Zettel hat, für die Menschen, denen die Nordfriesischen Inseln zu weit, laut, mondän, oder etwas anderes Unangenehmes sind, der Szenetreffpunkt, in dem man durchaus auch einen "Sehen- und Gesehen-Werden"-Ausflug machen kann. Also egal auf welche Weise Sie Norderney erleben möchten - eine Tagestour lohnt sich immer! 

Ihr Glück im Hotel Fährhaus: Sie können sich das Beste aus den Inseln herauspicken und müssen doch nie das Gefühl haben, nach der letzten Fähre nun der Insel-Stimmung ausgeliefert zu sein. Denn Sie haben ja Ihr Hotel clever am Strand des Festlandes gewählt. Das ist die wahre Freiheit! Das ist wahres Wellness Ostfriesland.

© 2014 Norddeicher Gastfreunde GmbH